Montanuniversität Leoben – Neubau Studienzentrum

Das bereits in der ersten Stufe dargestellte stadträumliche Gefüge aus Studienzentrum, Bibliothek und Mensa bleibt bestehen. Der damit definierte Platz wird nun eindeutig als multifunktional nutzbarer öffentlicher Raum ausgebildet. Gleichzeitig wird die Zugänglichkeit entlang der Mur direkt vom derzeitigen Hörsaalzentrum und vom Bahnhof her nochmals deutlich aufgewertet und ist als Haupteingang des Studienzentrums lesbar.
Das Studienzentrum selbst ist klar organisiert. Zwischen den einzelnen Funktionsgruppen werden in allen Geschossen die Studierbereiche angeordnet, die wiederum mittels Durchbrüchen in den Geschossen und mittels Nischen in verschiedenste Zonen gegliedert werden können. Die Gliederung des geforderten Raumprogramms in drei selbstständige Baukörper bringt bereits in einer frühen Phase der Entwicklung dieses zentralen Erweiterungsbereichs der Montanuniversität Leoben den gewünschten identitätsstiftenden Campusplatz mit der Möglichkeit, sämtliche Standorte der Universität zu vernetzen.

  • Auslober: BIG – Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
  • Projektteam: DI Alexander Freydl, Juliane Geldner, Katharina Hohenwarter
  • Wettbewerb: offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb / März 2018
  • Visualisierung: Atelier Frühwirth

Kommentare sind geschlossen.