Rosenhöfe

Die beiden neuen Wohnhäuser verstehen sich als Vervollständigung der gründerzeitlichen Bebauung und der vorhandenen städtebaulichen Struktur am Rosenberggürtel. Die sieben- und achtgeschossigen Baukörper nehmen die Höhe und die Baufluchtlinie der angrenzenden Bestandsgebäude auf. Straßenseitig bilden die beiden Gebäude klare Kubaturen, deren Putzfassaden durch Fenster und Felder aus keramischem Wandbelag strukturiert sind. Hofseitig gliedern vorgeschobene Volumen die Fassade in Erker und intime Freibereiche wie Loggien oder Balkone.

  • Bauherr: Rosenberggürtel Graz GmbH
  • Projektteam: : Irene Kristiner (Projektleitung), Birgit Schiretz, Norbert Schindler, Irene Nikolaus
  • Projektteam Wettbewerb: Birgit Schiretz
  • Wettbewerb: September 2012
  • Planungsbeginn: Oktober 2012
  • Baubeginn: November 2014
  • Fertigstellung: Juni 2016
  • BGF Rosenberggürtel 15: 4.835 m²
  • BGF Rosenberggürtel 29: 2.446 m²
  • Nettonutzfläche Rosenberggürtel 15: 2.981 m²
  • Nettonutzfläche Rosenberggürtel 29: 1.664 m²
  • Kapazität gesamt: 53 Wohneinheiten, 56 Tiefgaragenabstellplätze
  • Fotografien: Paul Ott

Kommentare sind geschlossen.