Gemeindeservicezentrum Markt Hartmannsdorf

Das Gemeindeservicezentrum wurde als freistehender Solitär konzipiert, der, von der Straße abgerückt, einen neuen, vielfältig bespielbaren Platz definiert. Durch das einfache statische Konzept des Baukörpers, tragende Scheiben und Stützen aus Ziegel und Stahlbeton, wird die Raumaufteilung der einzelnen Funktionsbereiche weitgehende flexibel. Dadurch konnte der optimale Ablauf interner Funktionen gemeinsam mit allen MitarbeiterInnen der Gemeinde erarbeitet und in der Planung konsequent umgesetzt werden. Zentraler Aspekt dabei war die Interpretation des Themas Gemeindeamt als Servicezentrum. So wurden zum Beispiel die Bereiche für Parteienverkehr unter dem Gesichtspunkt der Offenheit, Kommunikation und Transparenz geplant.

  • Auftraggeber: Orts- und Infrastrukturentwicklungs KEG Markt Hartmannsdorf
  • Projektteam: Irene Nikolaus, Alexandra Hammerl
  • Wettbewerb: November 2004
  • Baubeginn: März 2006
  • Fertigstellung: Juni 2007
  • Nutzfläche: 730m²
  • Link zum Wettbewerbsbeitrag

Kommentare sind geschlossen.