Schubhaftzentrum Vordernberg

Im Zentrum der organisatorischen und gestalterischen Entscheidungen steht erstens die Absicht, eine räumliche Struktur zur Verfügung zu stellen, welche die Angehaltenen in ihrer spezifischen Situation im Rahmen der Möglichkeiten insofern unterstützt, als weder beschönigend noch verharmlosend eingewirkt, sondern ein Spielraum geschaffen wird, innerhalb dessen die Angehaltenen der Realität entsprechend ihrem individuellen Charakter begegnen können. Dieser Spielraum reicht von Rückzug und Privatheit über Ablenkung bis hin zu Anregung und Austausch in der Gruppe. Zweitens soll die Bildung von unerwünschten gruppendynamischen Effekten, insbesondere von Hierarchien vermieden werden.

  • Auslober: Bundesimmobiliengesellschaft mbH
  • Projektteam: Daniel Bergmayr, Jürgen Pichler
  • Wettbewerb: April 2010
  • Wettbewerbsergebnis: Ankauf

Kommentare sind geschlossen.