Wohnbebauung Laimburggasse

Die Ausgewogenheit der Baukörper zwischen den beiden Hochhäusern ist städtebaulich überzeugend. Die Zone an der Laimburggasse wird als Erweiterung des öffentlichen Raumes definiert, die Übergänge zu den privaten Grünräumen sind fliesend und klar. Die Gleichwertigkeit aller Fassaden zum Straßenraum und zu den privaten Freiflächen ist identitätsstiftend und wertet das Stadtbild auf. (…) Das Projekt besticht durch eine konsequente architektonische Haltung und ist überzeugend durchformuliert.
(Auszug aus dem Juryprotokoll)

  • Auslober: Raiffeisen-Leasing Immobilienmanagement GmbH
  • Projektteam Wettbewerb: Stephan Brugger, Robert Günther
  • Wettbewerb: April 2010
  • Wettbewerbsergebnis: 1. Rang
  • Planungsstart: Juni 2010
  • Projektteam: Kerstin Wissounig, Alexa Sölkner, Julia Lainer

Kommentare sind geschlossen.