Sanierung Akademisches Gymnasium Salzburg

Die Sanierung und Erweiterung des Akademischen Gymnasiums in Salzburg stellt durch seine spezielle Lage am Südhang des Rainberges im Naturschutzgebiet, sowie durch die Typologie des Bestandes als Hallenschule eine interessante Aufgabe dar. Besonderes Augenmerk wurde beim Entwurf auf die Stärkung des Charakters der Hallenschule gelegt, sowie auf die Neuordnung des gewünschten Raumprogramms in Form von klar gebündelten Funktionsgruppen. Die präzisierte Struktur im Inneren zieht auch eine Kompaktheit im Baukörper nach sich.
Eine einheitliche Fassadensanierung mit vorgesetzten „Kastenfensterbändern“, betont die Horizontalität des Baukörpers, verleiht ihm einen gänzlich neues Erscheinungsbild. Neben der Wirkung nach Außen und den bauphysikalisch positiven Eigenschaften, schafft die Bepflanzung im Zwischenraum ein angenehmes Raumklima und sorgt für Identifikation.

  • Auslober: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
  • Projektteam: Kerstin Wissounig, Julia Lainer, Stefan Schmoll

Kommentare sind geschlossen.