Wettbewerbsbeitrag Erweiterung Krematorium, Wien

Ein Schleier zwischen dem Augenblick der Stille und dem unbeeindruckten Lauf der Dinge.

Die Prägung des Ortes, die unglaubliche Präsenz der Feuerhalle von Clemens Holzmeister, der schöne Landschaftsraum und nicht zuletzt die originale Wettbewerbszeichnung von Holzmeister erzeugen intuitiv die Vorstellung von Symmetrie, Weiterbauen am Bestand und einheitlicher Materialisierung.

Ein bogenförmiges Atrium umschließt das große Buntglasfenster des Holzmeisterbaus und macht es zum atmosphärisch prägenden Element beim Ankommen im Zubau. Der neue Verabschiedungsraum liegt nun quer zur Achse und ermöglicht geordnete Blicke in die Landschaft. Die Gestaltung und Höhenstaffelung der Decke, die Wahl der Materialien und die beiden Bogenfenster sorgen für eine schöne Choreografie der Gefühle und Gedanken, die jeden Menschen bei einer solchen Feier bewegen. Die Materialisierung orientiert sich konsequent am Holzmeisterbau, sowohl in der Struktur des Putzes wie auch in der Schmuckfarbe. Höhenstaffelung der Baukörper und dekorative Element werden übersetzt.

Die einzige freiraumgestalterische Maßnahme ist die Pflanzung zweier kleiner Ahornwäldchen, welche den Blick aus der neuen Verabschiedungshalle auf die beiden großen Wiesenflächen ordnen. Sie dienen beim Blick nach draußen als Schleier zwischen dem Augenblick der Stille und dem unbeeindruckten Lauf der Dinge. Beim Blick auf das Gebäude entziehen die Bäume den Ort der Verabschiedung dem unmittelbaren Blick von außen. Ein fragiles Gleichgewicht.

Facts

Team

Ausstellung „Die Körper und der Raum“, Innsbruck

Wohnbau Wildgarten Baufeld 17, Wien

LeopoldQuartier, Wien

Wettbewerbsbeitrag Campus der Religionen, Wien

Wettbewerbsbeitrag Erweiterung Krematorium, Wien

Wohnbau Leyserstrasse, Wien

Smart City Baufeld Nord Quadrat, Graz

Haus der Vereine, Gamlitz

Haus im Wald, Weststeiermark

Wohnbau Alte Poststrasse, Graz

Haus zwischen den Bergen, Ausseerland

Wohnbau Engerthstraße 216, Wien

Wettbewerbsbeitrag Studienzentrum Montanuni, Leoben

GESIBA Head Office, Wien

Wettbewerbsbeitrag Center Of Exellence – WKO Steiermark, Graz

Wohnung G, Graz

Rosenhöfe, Graz

Gebäudeadaptierung Biomedizinische Technik, Graz

Haus P, Weststeiermark

Haus G, Graz

Kinderbetreuungs­einrichtung KAGes & MUG, Graz

Wohnbau Blütenweiß, Graz

Wohnbau Laimburggasse, Graz

Campus Donaufeld Nord, Wien

Haus H, Graz

Villa, Graz

Generalsanierung Hörsaalgebäude Montanuni Leoben

Haus D-T, Graz

Veranstaltungszentrum Bad Radkersburg

KPMG Alpen-Treuhand, Wien

Vogue, Graz

Haus S, Graz

Haus Schmuck II, Graz

Grenzüberschreitendes Dialektinstitut Oberschützen

Haus Wagner-Pirch, Oststeiermark

Revitalisierung Herzogshof, Graz

BORG Dreierschützengasse, Graz

03 Bar, Graz

Haus A, Graz

Ehemalige Stadtmühle, Graz

Gut Hornegg, Weststeiermark

Wohnhaus und Galerie Hametner, Stoob

Haus Gangoly, Graz

Haus Schlögel, Stadtschlaining